AK Geoarch./AGPP 2014


Gemeinsame Jahrestagung des AK Geoarchäologie und der AG Paläopedologie in Aachen 2014


Die 10. Jahrestagung des AK Geoarchäologie und das 33. Jahrestreffen der AG Paläopedologie fand vom 29.-31.05.2014 im Super C der RWTH Aachen statt. Gastgeber waren der Lehrstuhl für Physische Geographie und Geoökologie der RWTH Aachen und der Landschaftsverband Rheinland - Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland. Es nahmen etwa 100 Teilnehmer, darunter 28 Studierende und Doktorierende teil.

Die Busexkursion am 29.5. führte die Teilnehmer von Aachen zunächst nach Mönchengladbach-Geneicken, wo in einer archäologischen Grabung vor allem Fragen zur holozänen Bach- und Feuchtbodenentwicklung vorgestellt wurden. Nach der Besichtigung des tertiären Zeugenberges Liedberg und der historischen Inwertsetzung seiner Georessourcen wurde eine Grabung in Rommerskirchen besucht, wo neolithische Sonderbefunde sowie Fragen zur Bodenentwicklung und Kolluviation angesprochen wurden. Schließlich konnte - trotz eines Reifenbrandes am Bus - auch ein Profil im Braunkohletagebau Inden besichtigt werden. Abgeschlossen wurde der Tag mit dem Icebreaker in der Aachener Altstadt.

Die wissenschaftlichen Beiträge – 22 Vorträge und 39 Poster - spiegelten die Breite der geoarchäologisch-paläopedologischen Forschung mittels verschiedenster Methoden, in unterschiedlichen geographischen Räumen und verschiedenen chronologischen Epochen wider. Nach einem einführenden Vortrag zur Aachener Stadtarchäologie gruppierten sich die Vorträge in Themen zu geoarchäologischen Studien außerhalb Europas, an Küsten, in fluviatilen Sedimenten und im Mittelgebirge. Ein weiterer Schwerpunkt waren paläo­pedologische Untersuchungen verschiedener quartärer Stratigraphien, hauptsächlich von Löss-Paläobodensequenzen. In seinem Abendvortrag stellte Prof. Dr. Jürgen Kunow die Arbeit des Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland vor.

Ein wichtiger Programmpunkt waren die Mitgliederversammlungen der AG Paläopedologie und des AK Geoarchäologie, in welchen die Mitglieder u.a. über die laufende Arbeit und weitere Tagungen informiert wurden.

Die Tagung wurde finanziell unterstützt durch die Stiftung proRWTH (Freunde und Förderer der RWTH Aachen e.V.), durch die Stiftung Archäologie im rheinischen Braunkohlerevier, und durch den ABC/J Geoverbund.

Prof. Dr. Renate Gerlach, Dr. Eileen Eckmeier & Prof. Dr. Frank Lehmkuhl

Das Tagungsprogramm können Sie hier downloaden.