Exkursion

 

Regionalpraktikum Südostspanien

Georg Stauch & Andreas Voth

Termin: 08.-21.09.2020

Die Anmeldung wird, vermutlich ab Mitte November 2019, über RWTHonline möglich sein

Die Exkursion führt in den äußersten Osten der Region Andalusien, in die semi-ariden Gebiete im Regenschatten der über 3000 m hohen Sierra Nevada. Die naturräumliche Vielfalt der einzigen Wüste Europas zwischen Mittelmeerküste und Hochgebirge, die landschaftlichen Kontraste sowie die kleinräumigen Disparitäten der wirtschaftlichen Entwicklung zwischen Städten und ländlichen Räumen ermöglichen die Betrachtung einer großen Breite an Themen aus allen Bereichen der Physio- und Anthropogeographie. Ebenso lassen sich hier die vielfältigen Potentiale, aber auch Nutzungskonflikte mediterraner Küstenräume exemplarisch veranschaulichen. Die inhaltliche Schwerpunktsetzung erfolgt flexibel in Anpassung an die Interessen der angemeldeten Studierenden.

Die Exkursion beginnt und endet in der Stadt Almería, von wo aus zunächst verschiedene Standorte entlang der Küste und im Geopark Cabo de Gata aufgesucht werden. Vulkane, Plattentektonik, Goldminen, Gipskarsthöhlen und marine Kliffbildung gehören ebenso in das Programm wie Gewächshäuser, Filmkulissen, Olivenölfabriken, Stadtentwicklung und touristische Urbanisationen. Die Exkursion führt anschließend in das gebirgige Hinterland, in den Nationalpark Sierra Nevada und bis hoch auf den Altiplano von Guadix, wo gerade ein neuer Geopark geplant wird. Zu den Themen gehören hier u.a. Badland-Prozesse, Ramblas und Canyons, Schutzgebietsmanagement, Höhlenwohnungen, erneuerbare Energien, Entwicklung peripherer ländlicher Räume, Wein-Bodegas und Wirtschaftsförderung. Auch ausgewählte Methoden der Physio- und Anthropogeographie kommen zum Einsatz (z.B. Erstellung eines Landschaftsmodells, Expertengespräche). Ein übergeordneter Schwerpunkt werden die außerordentliche Geodiversität der Region und die Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Inwertsetzung geotouristischer Potentiale sein.

Teilnehmerzahl: max. 24

  • Bachelor
  • Master Angewandte Geographie und Wirtschaftsgeographie

Kosten: ca. 300 Euro (+Flug).
(Treffpunkt ist Almería. Hin- und Rückflug organisieren die Studierenden individuell).

 

Bilder Südostspanien