Bericht zur Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Geomorphologie (DGGM) 2023

20.10.2023

Vom 04. bis zum 06. Oktober fand die 49. Jahrestagung der Gesellschaft für Geomorphologie hier am Geographischen Institut der RWTH Aachen statt. Rund 85 Teilnehmer*innen, darunter zahlreiche Promotionsstudierende, nahmen an der diesjährigen Tagung teil, die unter dem Motto „Geomorphologie im Wandel“ stand.

  Gruppenbild der DGGM Urheberrecht: © Dörwald

Begrüßt wurden die Teilnehmer*innen durch Prof. Peter Kukla, Dekan der Fakultät für Georessourcen und Materiatechnik sowie Dekanesprecher der RWTH Aachen, hoch über der Stadt Aachen im Super C. Es folgten drei intensive und interessante Tage mit einem breiten Spektrum an Vortrags- und Postersessions. Anregende Diskussionen konnten dabei im Abendprogramm der Tagung, bei der Ice-Breaker Party sowie bei dem Conference Dinner, in geselliger Atmosphäre fortgesetzt werden.

 
 

Auch dieses Jahr sind wieder im Rahmen der Tagung herausragende/r Poster und Vortrag geehrt worden:

Die diesjährigen Posterpreise gingen dabei an

  • Antonia Reiß, Uni Mainz – Exploitation of a medieval coastal landscape - extensive peat extraction around Hallig Hooge, Wadden Sea of North Frisia (Germany) PART 1
  • Diana Agostina Ortiz, Uni Bonn – Andean permafrost in taluses and block- slopes in the Agua Negra Basin, Argentina – Detection and Distribution
  • Lisa Feist, RWTH Aachen – Shelf geomorphology and hydroacoustic expression of offshore tsunami deposits (Algarve, Portugal)

Besonders freut uns die Verleihung des Vortragspreises an unseren wissenschaftlichen Mitarbeiter Johannes Keßels. Dieser stellte die Ergebnisse der ersten Phase aus dem Projekt „HEARTs Headway or Escape? The Anthropogenic Riverscape Transition in the eastern Harz Mountains“ vor, Teilprojekt des seit April laufenden SPP 2361. Dabei ist auf Grundlage verschiedener archäologischer und historischer Archive die Besiedlungs- und Bergbaugeschichte des Ostharzes analysiert und zusammengetragen worden.

  Auszeichnung der Preistragenden Urheberrecht: © Dörwald